Wenns Grün is, isses verdorben

Dem Rapperripper sein Jahresrockblick 2012

Tja ihr Lieben! Es ist wieder so weit, ein weiteres Kackjahr wurde erfolgreich überlebt und wieder einmal gab es einige Höhen und Tiefen. Da ich immernoch bei POLO arbeiten muss waren natürlich wie gewohnt mehr Tiefen dabei ;)
Hier also mal wieder meine Impressionen vom Jahr
2012


DUMME FRAGEN GIBT ES NICHT???!!!!

Eine Frau steht verloren vor dem Regal mit den Ölfiltern.
Ich: „Guten Tag, kann ich ihnen helfen?“
Sie: „Äh, ja. Ich suche die Tapeten..“
Ich: „Die Tapeten???“
Sie: „Ja genau.“
Ich: „Wir haben keine Tapeten..“
Sie: „Ach sicher! Vielleicht auf ner anderen Etage..“
Ich: „Wohl kaum. Wir haben nicht mal nen Keller.“
Sie: „Das ist ja dann n sehr kleiner POCO hier..“
Ich: „Sie sind bei Polo. POLO. Motorradteile und so.“
Sie: „Oh.. dann hab ich mich wohl verfahren..“


Ein verwirrter BMW-Geschädigter kommt zum Technik-Tresen. Rechts von ihm hängt ne ganze Wand voll Motorradspiegel.
Dullemann: „Hallo. Haben sie noch Außenspiegel für Motorräder da?“
Ich: „Nä. Nur noch Innenspiegel“
Dullemann: „Ah. Gut. Dann versuch ich's später nochmal.“
Ich: „Allz kla.“



Ich stehe in Poloteam-Bekleidung vorm Technik-Tresen. Ein Rollerhorst sieht mich und trudelt zielsicher auf mich zu, bleibt vor mir stehen und glotzt mich fischäugig an.
Glotzkopf: „Äh, arbeiten sie hier?“
Ich: „Nä. Ich find nur die Polo-Westen so cool und habe zu Hause kein Internet. Deswegen hänge ich immer hier ab.“
Glotzkopf: „Ah so. Haben sie denn irgendwo nen Verkäufer gesehen..?“


Drei Moppedtreiber betreten unsere Filiale in Essen und fragen an der Kasse wie sie zu Louis kommen.. :0)


Zwei Honkos watscheln auf mich zu. Der eine hat ein viiiiiiiiiiiiiiel zu enges T-Shirt an.
Honk 1: „Kannst du meinem Kumpel mal sagen, dass das T-Shirt viel zu eng ist? Auf mich hört der nicht“
Ich: „Also, als erstes wäre es nett wenn du aufhören könntest zu atmen. Ich habe Angst, dass wenn die Nähte nachgeben, wir alle draufgehen! Ma ehrlich, wie du da überhaupt reingekommen?! Mit nem Massebeschleuniger reingeschossen? Anders kann ich mir das nicht erklären..“
Honk 2: „Also doch ne Nummer größer..?“
Ich: „Eher drei Nummern..“
Honk 2: „Ok“


Also, wer denkt das nur Frauen zu blöd sind zu wissen, was sie eigentlich für ein Fahrzeug fahren, der hat noch nie bei Polo gearbeitet..

Ein Bürohengst trabt zielsicher in Richtung unserer Technik-Koppel.
Bürohengst: „Guten Tag. Ich bin auf der Suche nach Bremsbelägen für mein Motorrad.“
Ich: „Was ist es denn für'n Maschinchen?“
Bürohengst: „Wieso?“
Ich: „Weil ich wissen muss was für ein Fahrzeug es ist, um die passenden Bremsbeläge zu ermittlen...?“
Bürohengst: „Gibt es da denn Unterschiede? Gibt es da keine universalen?“
Ich: „Na klar. Ich errate ihnen da was und sie machen die dann einfach mit Leim und zwei Spax-Schrauben fest.“
Bürohengst: „Ich glaube nicht das ich damit durch den TÜV komme..“
Ich: „Ich auch nicht. Von daher brauche ich einmal die Fahrzeugdaten bitte.“
Bürohengst: „Ja. Äh. Ich glaube es ist ne Honda.“
Ich: „Jaaaah..“
Bürohengst: „DIE-WÄR-SIOHN oder so.“
(An dieser Stelle gibt’s dann auch direkt Pluspunkte für Ausdruck und Kreativität. Neben Leuten, die nicht wissen, was sie für'n Kackhobel fahren, sind die, die den Namen nicht aussprechen können die Unterhaltsamsten. Ich sach nur „Yahama Viagra“.)
Ich: „Diversion vielleicht? Datt is aber ne Yamaha..“
Bürohengst: „Ja, das könnte sein.“
Ich: „Wissen sie denn den Hubraum?“
Bürohengst: „???“

(Aus Platzgründen sei hier der Rest des Gesprächs gekürzt. Ich versichere euch aber, dass wir uns in einer dreiviertelstündigen verbal-Odyssee in epileptischen Kreisen der endgültigen Ermittlung seiner coolness-Prothese näherten. Es handelte sich schlussendlich um eine 900er Diversion. Als ich dann nun das Fahrzeug detektivisch aus seinen spärlichen Wissens-Schrapnellen mosaikgleich zusammengefügt mit hoher Wahrscheinlichkeit in Erfahrung gebracht hatte, wählte ich es entsprechend im Technik-Computer an und es erschien ein Bild des entsprechenden Moffas.

Ich: „Ist das jetzt ihre Maschine?“
Bürohengst: „Mh.“

Er starrt bestimmt zwei Minuten angestrengt auf das Bild und dreht sich dann zu mir um.

Bürohengst: „Nein. Meine ist grün.“


PEOPLE TO REMEMBER..

Der halbverwehste Untote der zwei Stunden durch unsere Hemabteilung spukte und sich Notizen zu den billigsten Helmen auf eine leere Klosteinpackung schrieb.


Dr. Kniescheibenkopf: Der fette Rollertyp mit Glatze, der aussieht als ob man ihm nach ner schweren Kopfverletzung die Kniescheibe operativ auf die Hirse verpflanzt hätte.


Mein Ex-Chef, der mich am Morgen nach einer todlangweiligen Winter-Spätschicht fragte woher die Burnout-Spuren IM LADEN herkommen.. Also WIR hatten Spaß.


Das braungebrannte Assitoastbrot, das an der Kasse per Karte zahlen wollte. Ich ziehe die Karte durch und halte ihm das EC-Gerät hin (kennt man ja aus jedem Supermarkt) und bitte ihn den Pin einzugeben.
Er nimmt sich n Kulli und unterschreibt auf dem Display..?!!?


Mein Bike steht ja immer draußen vorm Laden. Auf einem Motordeckel ist n Aufkleber drauf, auf dem „Pottsau Assi“ steht.
Ein Juppi, offensichtlich der neuen Harley-Fahrer-Generation „Fransenjacke und Policehelm“ angehörig, kommt zu mir und meinem Kollegen und fragt mich ernsthaft: „Sind sie der Herr Assi?“


Der Typ der bei seinem Kundenkartenantrag bei dem Punkt Mobil: Motorrad eingetragen hat!


Der synapseninsolvente HipHop-Gangster der zu mir an den Technikthresen kam und sagte: „Ich hab da n Problem. Ich fahr n Quad..“
Ich: „Dann verbrenn das doch. Problem erkannt, Problem verbrannt.“


Der Tourerfahrer in vollem Rukka-Ornat der zu mir und meinem Kollegen zum Techniktresen kam.
Rukkahorst: „Hallo. Ich hatte hier telefonisch zwei QuickLock Tankringe bestellt.“
Mein Kollege: „Ja. Haben wir sie angerufen das die Ware da ist?“
Rukkahorst: „Ne, aber ich hab ne SMS bekommen das die Bestellung da sei..“
Ich: „Äh, sie meinen bestimmt ne eMail, wir benachrichtigen nur per Anruf oder halt per Mail. Ich schau dann mal eben im Lager nach.“

Im Lager war allerdings nichts für den Kunden hinterlegt, ich also wieder nach vorne.

Ich: „Da müssen sie sich vertan haben, da ist keine Bestellung für sie hinterlegt..“
Rukkahorst (erbost): „Das kann ja wohl nicht sein! Ich werd ja wohl noch wissen was ich wo bestellt habe!! Außerdem wurde ich wohl per SMS informiert!!! So was hab ich ja noch nicht erlebt!!!"

Der Rukkahorst reißt sein Handy aus der Tasche und fängt an wie n Specht auf sein Handy einzuhacken. Schließlich findet er das gesuchte und hält meinem verdutzten Kollegen eine SMS unter die Nase.

Rukkahorst: „WIE SIEHT DAS HIER BITTESCHÖN FÜR SIE AUS???!!!“
Mein Kollege: „Wie ne SMS von Louis..?“
Rukkahorst: „Oooooooooh....“

Ja, was ist noch 2012 im Pottsau-Universum so passiert?

Da wäre die unvergessliche Reise zum Diemelsee bei gefühlten -20°. Sascha, nächtens zuvor druckbetankt und ohne Frühstück das Haus verlassend meinte das Jeans, Wehrmachtshelm, Sommerhandschuhe und Lederjacke ausreichende Wärmedämmung gewährleisten sollte.
Dies und die lauen Temperaturen ließen uns freudig darüber hinwegsehen, dass unser Könich meinte die gewohnten und berüchtigten Raucherpausen seien auf dieser Queste wohl nicht von nöten, so das wir schlotternd und teils schockgefrostet der Karawane der Unterkühlten jenem mystischem Gewässer entgegenbibberten.
Endlich, nach fast 90Kilometern steuerte der Könich dann doch noch ein dortiges Shell-Wasserloch an.
Nur mit Mühe konnte Sascha mit Hilfe von Pepsi und ein paar Schokoriegeln reanimiert werden und saß nun schlotternd und mit einer gesunden Lilafärbung versehen vor sich hin epilepsierend neben uns, als plötzlich eine Jungfer in Nöten an uns herantrat und um Feuer für ihr Rauchkraut bat, woraufhin ich entgegnete: „Tut mir leid, wir sind alle Nichtrauer und er hier ist auf Entzug.“


Oder aber auch die jährliche erste-Mai-Fahrt zur Felsenmühle, wo unglücklicherweise ein Rollertreffen abgehalten wurde. Aus irgendeinem Grund hatten die teilnehmenden ewig-Untermotorisierten dort einen Leistungsprüfstand aufgebaut?????
Einer der besuchenden Moffaristen setzte sich total strulle zu uns um uns an seinen geistigen Ergüssen teilhaben zu lassen. Unter anderem stellte er fest, dass Rollerfahrer ja „viel sexueller“ seien als andere, woraufhin ich ihm erklärte, dass das ja im Tierreich auch so sei. Wer ganz unten in der Nahrungskette steht, muss schließlich sehen das er sich bei Zeiten zahlreich fortpflanzen tut, bevor er unter die Räder kommt.
Das wiederum erklärt die große Zahl der Dschastins, Kevins, Enricos, Jakkelines, Schantalles, Wilson-Gonzales und Jimmi-Blues. Alles Sprößlinge von Fahrern der Harz Harley!


Ach ja, unser Besuch beim RockHard-Festival muss auch erwähnt werden, insbesondere aber jener epische Frühstückseinkauf bei unserem benachbarten Edeka. Schwelmer steht an Kasse um datt Killo Mett zu bezahlen. Sascha und ich waren bereits vor der Kasse und warteten, als der Schwelmer auf die Idee kam uns das Mett mit Schmackes schon mal entgegen zu schleudern. Leider reagierte weder ich noch Sascha, woraufhin der Mettbeutel zwischen uns hindurchschnellte und in den grade offen stehenden Pausenraum flog, wo er am Bein des Filialleiters zerschellte..


Auch muss der Besuch der Razorbags erwähnt werden, wo wir trotz wiederholten Anschlägen den Pool eben jener Lumpel nicht zerstören konnten. Wohl aber konnte der Könich unter Einsatz seines Lebens die Einstiegstreppe zum Einsturz bringen und der Schwelmer die strukturelle Integrität des Pools ernsthaft gefährden, gut zu sehen an der sogenannten „Schwelmer-Delle“.



Fragen und Entdeckungen des Jahres 2012.

Wirkt Wurstwasser bei Moslems wie Weihwasser bei Vamipren?

Können Moslems Schweinegrippe kriegen?

Ich habe in der Campingabteilung von Polo einen sogenannten „Entfeuchter“ gefunden. Ob dieser im Puff wohl eine verheerende Wirkung hat?

Das Frühstück bei Gunter is wie n richtiger Biker: Speck, Eier, Würstchen! :thumbsup:


Wahrscheinlich hab ich die Hälfte wieder ma vergessen, aber wie dem auch sei! Ich wünsche allen Pottsäuen und allen Freunden ein gutes, erfolgreiches neues Jahr 2013!
In dem Sinne!
Reingehauen,
Kris :thumbup:

Scheißverficktertransvestitenkackverein!!!!!!!!!!

Aaaaaaarrrrrrrrrrrrgh!!!
Ich war grade im verschissenen Kackrathaus in Essen! Ursache: Einen Monat Führerschein abgeben wegen zu schnell! Hab extra dafür freigenommen! Nachm Mittagessen guck im Internet nach den Öffnungszeiten: 14 bis 15Uhr! 14 bis 15Uhr!!!
Egal, war 13.45Uhr, denk mir is kein Problem. Ich mach mich also fettich und düs mit der Mopete los. War das erste mal da. Und hoffentlich das letzte mal! Erst ma da n Parkplatz zu finden ist schon ne Herausforderung. Nach dem das bewerkstelligt war kommt die nächste Herausforderung! Das Folgen der Beschilderung zum Haupteingang. Gut das ich Abi hab ;)
Ich also rein ins Spießerhauptquartier, direkt rübber zum Empfang. Nachdem ich den lallenden Besoffski der grade die Kaputte am Empfang zumiefte zur Seite geschoben hab, konnte ich die Frage stellen wo sich denn die Bußgeldstelle befindet. Antwort: sechste Etage.
Allz kla, denk ick mir. Auf zu den Aufzügen. Sechs Auftzüge hatten se da. Davon vier kapott. Supi. Also warten. Irgendwann kam dann tatsächlich einer. Ich also rauf in die sechste Etage und lande vor nem Metallschott ?( . Da musste man dann erst ma nen Schalter betätigen damit die scheiß Luftschleuse aufgeht. Da fragt man sich echt, bin ich hier aufm Todesstern oder watt?
Schleuse geht auf und ich latsch rein...und frag mich erst mal ob ich da überhaupt rein darf. Alles zugeballert bis zur Decke mit Akten! Und nicht nur bis zur Decke, nee, das hatte eher was von nem Bau! Die Gänge waren höchsten 60cm breit, mehr nicht! Kaum biste dann drin weiste auch warum. Die männlichen Zombies die da rum latschen und die Gänge durch den Aktenbau graben (augenscheinlich so etwas wie Arbeitsdrohnen) haben maximal eine Schulterbreite von 30cm, was auch der Breite ihres Brillengestells entspricht. Die schlurfen da mit leerem Blick und eingefallenen Wangen durch die Botanik und transportieren Zettel zum Kopierer und zurück, die dann einem anderen Untoten übergeben werden, der dann wiederum damit tragfähige Akten herstellen, damit einem nich die Decke auf die Hierse möllert!
Ich guck mich also in dieser bis hierhin noch possierlichen Parallelwelt um und erspähe einen kleinen Raum zu meiner rechten, in der sich eine illustere Gruppe augenscheilich weiblicher Paragraphenwiederkäuer gegeseitig glasig anglotzen. Der Bürokraten-Nistplatz ist ausgeschildert mit "Führerscheinannahme und -ausgabe."
Ich also da rein weil ich mir denke: so falsch kann ich hier nicht sein.
Ich: "Tach. Ich muss leider meinen Führerschein nen Monat abgeben. Bin ich hier richtig?"
Seelenloses Weibchen mit dreifach Kehllappen: "Name?"
Ich: "Kösters"
Seelenloses Weibchen mit dreifach Kehllappen: "Habbichnich"
Ich: "Wä?"
Seelenloses Weibchen mit dreifach Kehllappen: "Habbichnich" (an dieser Stelle wandelt sie sich vor meinem geistigen Auge nun endgültig in ne fette quakende Kröte die in nem Sumpf auf Fliegen geiert.)
Ich: "Kann das daran liegen datt ich in Oberhausen geblitzt wurde?"
Seelenloses Weibchen mit dreifach Kehllappen: "Ah! Dann sind se falsch."
Ich:" Und wo wäre ich dann richtig?"
Seelenloses Weibchen mit dreifach Kehllappen:"Gang runner bis Ende. Dann links bis Ende. Da sitz Frau Thiel(irgendwas)."
Ich also wegen den engen Gängen schräg gehend den dunklen Gang runter. Ende links und tatsächlich: Der Bruthöhle von Frau Thiel(irgendwas).
Ich:"Tach. Ich müsste meinen Führerschein nen Monat abgeben. Ich wurde in Oberhausen geblitzt."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "AKTENZEICHEN?!"
Ich: "Kösters, habe die Ehre."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Bußgeldbescheid dabei?"
Ich: "Nö. Nur den letzten Brief der Stadt Oberhausen."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Zeigen se ma her."
Ich gebe ihr den Wisch.
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Das reicht nicht."
Ich:"Wie jetzt? In dem Brief seht doch das ich den Führerschein hier abgeben kann."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Brauch ich aber den Bußgeldbescheid für."
Ich: "Und woher soll ich das wissen. Da steht nix von in dem Schreiben drin."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Dann müssen se sich halt erkundigen."
Ich: "Is doch kein Problem. Ich gebe ihnen meinen Führerschein jetzt ab und ich faxe ihnen gleich von zu Hause den Bescheid rüber. Oder ich kanns auch per Mail in eingescannter Form zusenden."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Nä, geht nicht."
Ich: "Warum nicht?"
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Weil ich das jetzt brauche."
Ich: "Ja, aber bei so wunderbaren Öffnungszeiten wie von 14 bis 15Uhr schaff ich jetzt wohl nicht mehr die Sachen zu holen."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Ja, Pech gehabt." (In diesem Moment höre ich in meinem Kopf wie eine 9mm durchgeladen wird.)
Ich: "Wie, Pech gehabt?!"
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Tja, müssen se morgen wiederkommen."
Ich: "Morgen muss ich arbeiten. Und ich würde ihn gerne im Februar abgeben."
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Ihr Problem. Das ist hier wieso nur ne Serviceleistung das sie den Führerschein überhaupt hier abgeben können. Sonst gehen se halt nach Oberhausen."
Ich: "Bitte erwähnen sie in diesen unheiligen Hallen nicht den Begriff Service! Nachher entsteht dadurch noch ein Riss im Raum-Zeit-Gefüge!"
Ausgemergelte seelenlose Sumpkuh: "Was soll das denn heißen?"
Ich: "Sie entschuldigen mich, ich muss jetzt meine Unterlagen holen gehen."
Mit einem "verdammter Kackladen" auf dem Lippen marschiere ich aus dieser Hölle raus, renne die sechs Stockwerke runter zu meinem Bike. Es ist 14.38Uhr.
Ich rase also mit 200Puls inne Arterien nach Hause, schnappe mir den Brief und knalle wieder zurück zum Rathaus. Keine Zeit zum Parkplatzsuchen, biege auf nen Fußgängeraufgang ein, möhre den hoch und parke mit ner Vollbremse in der Fußgängerzone. 130Dezibel sorgen dafür das alle erschrocken rüberglotzen.
Ich renne durch die verkackte Eingangshalle zu den Aufzügen. Das gleiche Spiel: Vier Aufzüge kapott. Der Rest kommt nicht.
Also zu Fuß durchs Treppenhaus. SECHS ETAGEN MIT MOPPETPLÜNNEN AN! UND ICH HASSE TREPPEN!
Stehe also wieder an der Luftschleuse zur Kolonie der Verdammten, hämmer auf den Knopp UND ... nix passiert. Das Metallschott is zu. Aus die Maus. Ich guck aufs Handy 14.58Uhr. Hammerhart.
Auf dem Rückweg hab ich mir ne Regentonne gekauft. Und die scheiße ich jetzt randvoll! Bis obenhin! Und dann schieße ich denen das Jauchefass mit nem Katerpult direkt in den sechsten Stock, samt Ausweis UND BUßGELDBESCHEID!
Ich hoffe die verrecken alle Qualvoll an Sumpfarsch in ihrem verkackten Bürokratensesseln! X( X( X( X( X(

Nachtrag:

MIR PLATZ GLEICH DER ARSCH! DIE HABEN MORGEN GAR NICHT AUF!!!!!!!!!!
AAAAAAAAAAAAARRRRRRRRRRRRGGGGGGGGHHHHH

"Das verrückte Labyrinth" oder auch "Woher der Affe den Stempel hat"

2004 habe ich einen Fehler begangen. Ich bin nach Essen gezogen. Gut, damals war mir noch nicht bewusst, dass mir diese Entscheidung mal für jedes hier gewohnte Jahr 5 Jahre meines Lebens kosten wird. Naja, nicht alles ist schlecht (mal abgesehen vom Bürgeramt, darüber schrieb ich ja schon an anderer Stelle), obwohl die netten Damen und Herren in Essen alles dafür tun diesen Umstand zu ändern.
Wie gesagt, 2004 bin ich hier her gezogen. Ein jungfräulicher Moppedfahrer, gewohnt an niedersächsische Landstraßen. Und wie das mit Jungfrauen nun mal so ist, kann der Verkehr anfangs sehr verwirrend sein 8| .
Daran hat sich bis heute auch nicht viel geändert. Grundsätzlich bin ich fest der Ansicht, dass die Stadtplaner von Essen die Macher vom Spiel „Das verrückte Labyrinth“ sein müssen (und da Essen anscheinend nicht besonders gut zahlt, müssen die nebenbei auch noch REAL-Filialen einrichten). Worauf ich hinaus will? Immer wenn man grade weiß wo irgendwas ist, werden irgendwelche Straßen gesperrt, umgeleitet oder umgebaut.
Seit ihr mal durch den fucking Essener Berufsverkehr (im weiteren Verlauf nur noch mit fEB abgekürzt) gefahren? Dagegen fühlt sich die A40 (der Highway to Hell des Ruhrgebiets) an wie der Nürburgring.
Grundsätzlich spielt es keine Rolle ob man 30 oder 150kmh (was höchstens unter der Woche nachts möglich ist) drauf hat, JEDE Ampel ist rot. 10 Meter fahren, rote Ampel, 10 Meter fahren, rote Ampel, 10 Meter fahren, rote Ampel... Arrgh! :kotz:
Dazu kommt noch das bei jeder größeren Kreuzung die Ampeln so geschaltet sind, dass immer die geradeaus fahrenden, sowie die links abbiegenden gleichzeitig grün haben. Darum schaffen es bei jeder Grünphase im fEB maximal drei Fahrzeuge links abzubiegen, da sie ja von den entgegenkommenden Geradeausfahrern auf der Kreuzung festgesetzt werden. Das sorgt nicht selten für innerstädtische Staus mit meist mehreren Kilometer Länge und natürlich für Unfälle ohne Ende (hab schon gemutmaßt, dass Essen Abwrackprämie kassiert :D ).
Aber Hauptsache man richtet diese behinderten „Umweltzonen“ ein, nur um dann die Fahrzeuge in diesen festzusetzen, um bloß auch das letzte bisschen an Schadstoffen aus den Autos zu pressen. Essen, der Rußpartikelfilter des Ruhrgebiets.
Auf die Idee für Ampelschaltungen zu sorgen, bei denen man mit einer kontinuierlichen Geschwindigkeit von 50kmh auch mal mehrere Ampeln passieren kann, ohne alle 10 Meter stehen bleiben zu müssen, ist bei den Rathausfuzzies anscheinend noch keiner gekommen. Das würde mehr Spritt sparen und Emissionen senken als alle verkackten Umweltzonen der Welt.
Wenn ich hier mit nem Auto unterwegs sein müsste, hätte ich glaube ich schon längst den Taliban gemacht. Aber mit dem Mopped kann man sich ja wenigstens immer bis nach vorne an die Ampel schummeln.
Denkste.
Auch für diese Idee haben die Verkehrsplaner eine Lösung: Baustellen. Habt ihr euch mal bewusst die Baustellen angeschaut? Klar gibt’s einige, auf denen tatsächlich gearbeitet wird. Aber da gibt es noch die Art von Baustellen, die man täglich mehrfach zu verschiedenen Zeiten passiert, aber auf denen man nie nen Bauarbeiter sieht. Auch keine Löcher in der Fahrbahn oder andere Arbeitsspuren.
Auch hierzu habe ich eine Theorie. Ich glaube, dass die Lagerhaltungskosten der Straßenmeistereien zu hoch sind und darum einfach, wenn grade nicht eh schon alle Schilder und Hütchen in Gebrauch sind, diese willkürlich in die Botanik gestellt werden. Ganz schön schlau die Vögel. Solche Leute hätten wir in Berlin '45 gebraucht. Hätten die die Reichsverkehrsplanung übernommen, der Russe hätte es nie durch den Cityring geschafft 8| :D .
Gute zwei Jahre hatte ich die riesigen Baustellen des neuen Bertholt-Beitz-Boulevards und des Limbecker Platzes (Essens überflüssiges Einkaufszentrum) direkt auf meinem Arbeitsweg. Normalerweise musste ich zur Arbeit nur die Straße rauf, ca. 3km. Dank den Baustellen durfte ich nicht selten täglich wechselnde Umwege von bis zu vier Kilometern fahren und war dann dafür regelmäßig auch mal gerne 45Minuten unterwegs. Der höchste Verbrauch den ich hierbei verbuchen kann lag bei gut 12,5Litern mit meiner VN800! Weil es ja nicht reichte eine große Straße zu sperren, wurde und werden gerne auch direkt die nächsten drei Parallelstraßen und damit alle nennenswerte Ausweichwege mitgesperrt, sonst wird’s ja langweilig. Die Macher vom „verrückten Labyrinth“, ich sag's ja!
Egal, vorbei ist vorbei. Jetzt ist ja alles wieder frei. Von wegen!
Jetzt habe ich bis Mitte 2014 eine weitere Baustelle, diesmal direkt vor meiner Nase, oder besser gesagt: unter meinem Fenster. Grund: Verbreiterung der Gehwege (ich hämmere grade meinen Kopf auf meinen Schreibtisch) und der Einbau einer „lärmoptimierten Asphaltdecke“. Wä? Alter! Ab 5.00Uhr rattert die Straßenbahn an unserer Wohnung vorbei! Was will man denn da „lärmoptimieren“?? Kricht die Straßenbahn jetzt Gummiräder und die um's Haus strolchenden Harzer dürfen nur noch auf Hausschuhen durch die Nacht torkeln? Asphalt mit Stealth-Eigenschaften, man darf gespannt sein. Auch die Verbreiterung der Gehwege ist unerlässlich. In einer neuen Verordnung der Stadt Essen heißt es nämlich „das mindestens fünf mit Einkäufen beladene und/oder Kinderwagen schiebende Libanesinnen nebeneinander auf dem Gehweg platz finden müssen.“ Hab ich so auch vorher nicht gewusst. Aber man ist ja lernfähig. Und Integration muss sein, sonst is man ja n Nazi.
Aber zurück zum Thema. Baustellen. Ja, ach ja.
Am besten ist nicht nur der Umstand das nun mein Weg in die Innenstadt und auch zur Arbeit (wieder einmal) blockiert ist. Nein, die möglichen Umleitungen (sofern vorhanden) sind der Hammer. Alle gehen durch kleine, enge Alleen und/oder 30er Zonen, wo sich gewohnt alle paar Meter der beste Freund des Essener Verkehrsteilnehmers findet: die Ampel. Natürlich ist alles einspurig. Und wir reden immernoch vom fEB! Und natürlich sind wieder einige der Verbindungsstraßen direkt mitgesperrt worden. What else?
Ist sehr schön morgens wahlweise durch Presslufthämmer oder durch Mr. Megafon geweckt zu werden. Wer Mr. Megafon ist? Das ist der lustige selbsternannte Alleinunterhalter mit der Flüstertüte, der morgens die degenerierten oder ignoranten Autofahrer anbrüllt, die nicht peilen oder peilen wollen, dass der Verkehr in Richtung Innenstadt gesperrt ist. „ Ey du blinder Vollpfosten! Wer lesen kann is klar im Vorteil! Einfahrt verboten! Nur für die Straßenbahn' freigegeben (ja, die darf natürlich noch in beide Richtungen an meiner Wohnung vorbei rumpeln)! Du has' zwar nen fetten Arsch, aber als Straßenbahn gehst du trotzdem nich durch, nä!“ Essener Verkehrslyrik. Morgens um 6.30Uhr.
Dem geneigte Leser sei aufgefallen, dass hier tatsächlich Arbeiter ihr Werk verrichten und nicht nur die Pylonen zum Auslüften den (demnächst lärmoptimierten) Asphalt beschatten. Lustigerweise sind die aber in der Regel um 13Uhr wieder weg. Aber wir wollen mal nicht meckern.
Aber woher kommt dieser Umstand, dass jedes Jahr kurz vor dem Winter und dem ersten Schnee (wenn die Arbeit endgültig niedergelegt wird) die Baustellen allerorts aus dem Boden sprießen? Die Erklärung, dass die Stadt noch schnell die letzten Gelder verballern muss, damit sie im nächsten Jahr den selben Betrag zugewiesen bekommen, reicht mir hier nicht. Irgendwie muss ja entschieden werden, wo gebaut wird. Meine erste Theorie hier war, dass sich die Stadtwerks-Großscheiche treffen, den Stadtplan Essens in zweifacher Ausführung in Raster unterteilen, und dann auf diesen „Schiffe versenken“ spielen. Wo die Schiffe weggeballert werden, wird gebaut.
Aber auch diese Erklärung ist zu absurd, oder viel mehr: nicht absurd genug. Denn auch diese Erklärung nötigt der Baustellenplanung noch eine gewisse zusammenhängende Grundstruktur ab.
Also, womit haben wir es dann zu tun? Chaostheorie? Außerirdische? Nazis auf der dunklen Seite des Mondes? Ist der Vogtländer an allem Schuld?
Nach etlichen Stunden auf dem Klo, in denen ich über dieses Phänomen nachsinniert habe, bin ich nun auf die Lösung gekommen! Wenn sich das Jahr dem Ende neigt, leihen sich die Essener Stadtväter aus dem Zoo einen Schimpansen aus und dröhnen diesen so richtig mit Kokain zu. Dann wird dieser vor einen Tisch mit dem Stadtplan Essens gekettet und bekommt einen roten Stempel mit einem „X“ drauf. Überall, wo der Affe nun hin-iXt oder seinen eigenen Kot schmeißt, wird gebaut.
Ich glaub ich zieh nächstes Jahr nach Oberhausen, die sind wenigstens so pleite, dass die selbst wenn sie wollten nicht bauen können :D
In diesem Sinne, allzeit gute Fahrt.

Dem Rapperripper sein Jahres-Rockblick 2011

Hier ma meine Eindrücke von 2011:

Ich arbeite ja bei Polo, darum hier

Eine Zusammenfassung der besten Knallköppe die mir dieses Jahr untergekommen sind.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kunde mit Frau:"Hallo, ich suche ein Topcase in das mein Hund passt."

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Telefongespräch an nem Donnerstag!!!
Idiot: "Hallo, ich wollte fragen ob meine bestellte Ware da ist"
Ich: "Ja, is da"
Idiot: "Super, wie lange habt ihr heute auf?"
Ich:" Heute is Donnerstach, da ham wa bis 22Uhr auf."
Idiot:"Ne, heute is Mittwoch!"
Ich:"Ne, Donnerstag."
Idiot:"Ach Quatsch, heute is Mittwoch! Werd ja wohl noch wissen was fürn Tag heute ist!!"
Ich:"Ok, dann is halt heute Mittwoch. Da ham wa nur bis 20Uhr auf."
Idiot:"Ach Mist, bis 8Uhr schaff ich das nicht."
Ich:"Das tut mir natürlich leid.."

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Telefongespräch
Idiot2:"Hallo, ich interessiere mich für einen Shoei Hornet Helm."
Ich:"Ja."
Idiot2:""Habt ihr den da?"
Ich:"Nö, müsste ich bestellen."
Idiot2:"Dann kann ich den ja auch online bestellen."
Ich:"Ja, geht natürlich auch."
Idiot2:"Aber was bräuchte ich denn da für ne Größe?"
Ich:"XS"
Idiot2:"Ah, super. Dann bestell ich den gleich ma."
Ich:"Allz kla."

Ein 14-jähriger Sonderschulabbrecher mit Migrationshintergrund und dazu passender aufgetackelter Schlampen-Azubi-Blondine am Techniktresen:
Spacko: "Ey, habta Räicink-Getriebeöl, so für Aerox-Roller?"Ich:"Kommt drauf an, was braucht der denn für Getriebeöl?"
Spacko:"Weis'sch nisch. Is Renngetriebe. Dä läuft 120!"
Ich (nuschelnderweise):"Klar, wenn man den aus ner Boing schmeißt im freien Fall vielleicht.."
Spacko:"Wä?"
Ich:"Nix"
Spacko:"Un was nemsch da jezz?"
Ich:"Napalm."
Spacko:"Ey Napalm?Is von Castrol, odä?"
Ich (gegen den Drang meinen oder seinen Kopf auf die Theke zu kloppen ankämfend):"Ja genau. Napalm. Von Castrol. Frag da ma beim Rollerheini umme Ecke nach. Der hat datt bestimmt."
Spacko:"Ah.Allz kla."

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Rollerspacko2: "Habt ihr 2-Takt-Öl mit Erdbeergeruch?"

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der gammelige Typ mit Lederhose, Kutte, Bandana, Braincap-Helm und Cowboystiefeln der von deinem 50ccm-Baumarktroller mit den Fransengriffen und den Ledersatteltaschen abgestiegen ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kunde guckt sich mein Mopped an.
Idiot3: "Ey, geile Shovel hasse da."
Ich:"Ehm, datt is keine Shovel. Datt is ne Kawa."
idiot3:"Quatsch. Datt is ne Shovelhead. Sieht man doch."
Ich:"Wenns ne Harley wäre, wärs ne Softtail und keine Shovelhead. Is aber immernoch ne Kawa."
Idiot3:"Hömma, ich fahr selbst ne Shovel! Werd ja wohl noch wissen watt ne Shovel is und watt nich! Aber warum haste denn da nen Kühler vor gebaut?"
Ich:"Weisse doch. Die Shovels überhitzen immer so schnell.. :huh: "

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So'n Laber-Joe mit nem dicken BMW-Tourer (Baujahr 2008, in Erstbesitz) erzählt mir stolz datt er mit seiner BMW ja schon am Gardasee, in der Türkei, in Sizilien, in der Toskana und wer weiß wo schon wa.
Er möchte gerne n Navi haben und will von mir wissen wo man am besten noch an dem ganzen Plastikgammel n Navi unterbringen kann. Schau mir also den Tuntenhobel an und lasse ihn unter Vorwand ma den Zündschlüssel umdrehen. Der Kilometerstand beträgt 1600km. Was fällt da auf?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die beiden zurückgebliebenen HarzIV-Heinis (zwischen 35 und 40Jahre alt) die mit Tusche Flammen auf ihre schäbbigen Roller gemalt haben und mir stolz erzählten, dass sie ihre Roller auf 25Kmh "getunt" haben.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der kleine Gollum-ähnliche Typ der mir brabbelnderweise erklärte, er bauche ne Rollerzündkerze.
Ich:"Watt brauchste denn für ne Zündkerze?"
Gollum:"?"
Ich:"?"
Gollum:"Is, äh, Roller?"
Ich:"Wattn fürn Roller?"
Gollum:"Roller?"
Ich:"Ja, is kla. Aber watt für einer?"
Gollum:"Gibt verschiedene?"
Ich:"Ja. Leider."
Gollum:"?"
Ich:"Watt isn datt fürn Hersteller?"
Gollum:"Weiß nich.."
Ich:" Und wo haste den gekauft?"
Gollum:"Äh.Weiß nich."
Ich:"Ok.Da hab ich leider die passende Zündkerze nicht mehr da. Is leider ausverkauft."
Gollum:"Ok, probiere später noch ma."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Auch zu erwähnen ist der Rollerfahrer den wir auf ner Pottsautour überholt haben.
Er, übergewichtig mit Bomberjacke mit "Honda Goldwing"-Aufdruck, fuhr irgend so einen Schlitzi-Billig-Großroller auf den er mit diesen Baumarkt-Klebe-Buchstaben "Suzuki Burgman" draufgeschrieben hatte. Hinten n Riesen-Topcase mit Polizeibär oben drauf und Ammi-Flagge links und Deutschland-Flagge rechts und hinten drauf n Aufkleber "Lebe nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum."
Alter, der Fertige hat echt nich viel vom Leben erwartet.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ebenfalls möchte ich an dieser Stelle an mein zahmes narkolepsie-Eichhörnchen Guntram erinnern, welchen ich "schlafend" auf einem Stromkasten erspähte und sodann mit Kabelbindern an meiner Sissybar montierte. Leider löste sich durch die Fahrvibrationen Guntrams Leichen-.. äh.. Schlafstarre und er entflutschte auf die Fahrbahn, zum Schrecken des hinter uns fahrenden voll besetzten Familienvans.
Rest in Pieces Guntram!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die größten Enttäuschungen 2011


Mord an Rollerfahrern ist immernoch kein "Tod auf verlangen"

Meine bei der Arbeit vorgeschlagene Aktion "beim Kauf einer Rollerbatterie gibt's n Strick gratis" wurde abgelehnt.

Laute Auspuffanlagen sind immer noch strafbar.

Polo is insolvent.

Auto kaputt gefahren, Moppedmotor is kaputt gegangen (da vergisst man ein verf.... mal ne Mutter im hinteren Zylinder und schon geht nix mehr! ?( ).

Die Saison war total verregnet

Und natürlich das schlimmste überhaupt: Hartmuts (/Colonels) unerwarteter Tod. Ich wünschte wir hätten noch ein paar Kilometer mehr gemeinsam abreißen können, alter Stützrad-Treiber..

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Trotzdem warn einige hammer-Touren dabei, Pottsäue sei Dank!
Hab gelernt (und am eigenen Leib erfahren, und das im NICHT-SCHWULEM-SINNE) das unser Zusammenhalt besser nicht sein könnte, auch wenn Forum und Ost-administration sei Dank, einige Tiefen dabei waren.
Schlussendlich hats uns als Stammtisch nur stärker zusammengeschmiedet.
Auch noch mal an dieser Stelle dem DCM ein fettes Danke für die hammer Party!

In diesem Sinne freu ich mich auf heute abend um mit euch ins neue Jahr zu rocken!
Auf eine hoffentlich trockenere undidiotenfreiere Saison 2012!
Haut rein!
Kris :thumbup: