Wenns Grün is, isses verdorben

Gefangen im "Casual Friday"

Da denkt man man hat alles schon gesehen und dann das! Nichts ahnend schlendere ich am Sterkrader Tor/Oberhausen in Richtung Spackkasse, als zwei junge Hühner vor mir ausm DM getippelt kommen. Die eine für ihre Generation typisch aufgeschlampt, die andere in nem Tigerkostüm oder so was ähnlichem. „Was'n da los?“ denke ich mir und schließe erst mal auf ne Kostümparty oder so, trotzdem komisch, Halloween und der scheiß Karneval sind doch schon vorbei. Ich luke also verstohlen in den DM, da is aber nur normaler Betrieb. Egal, bin dann weiter zur Spackkasse und hab Kohle geholt. Zwei Tage später sitze ich aufm Bock und fahre durch Essen, da sehe schon wieder son Kostümdingens. Diesmal flaniert son gegelter metrosexueller Schleimbeutel mit dem befremdlichen Bekleidungsersatz über den Bürgersteig. Neugierig geworden befragte ich meine Freundin zu Hause was das nun wieder sei. Diese tat mir kund es handele sich um einen „Jumpsuit“.
Ja. Der Moment ist gekommen. Die Jogginghose muss um ihre Existenz als assigstes Bekleidungsstück in der Öffentlichkeit bangen! Alter, ich find's schon Banane das die Jogginghose mittlerweile gesellschaftlich akzeptiertes Beinkleid Nummero Uno geworden ist. Ich meine, mal ehrlich: Ich trage die gute alte Joggingpeitsche artgerecht zu Hause auf der Couch. Ansonsten natürlich beim Sport. Also wenn ich Sport machen würde.. Aber wie wenig Respekt vor sich selbst muss man bitte haben, um damit z.B. zur Arbeit, einkaufen oder in die Stadt zu gehen? Dafür muss einen doch einfach alles, inklusive der eigenen Existenz, egal geworden sein. Wahrscheinlich hat bei den Betroffenen eine Überdosis Dschungelcamp, Frauentausch oder allgemein der nachmittägliche „Fernsehgenuss“ alle Hoffnung in die Menschheit ausgelöscht und zum Synapsencrash geführt.
Bisher war der Gelsenkirchener Smoking der Russenmafia, Sportlern oder Netflixern vorbehalten, jetzt jedoch steigen gefühlt zwei von drei BMW-Fahrern mit dem Gammelutensil aus ihrer rollenden Penisprothese aus. Der dritte nicht, der muss zu ner Vorstandssitzung. Was dem Herren seine Jogginghose, ist der Dame die Yogahose oder Leggings, gerne auch in gewagten Farben und/oder Mustern. Diese bildet freilich, im Gegensatz zur Gammelpinte, ungefiltert das ab, was besser bedeckt bleiben sollte. Von der Unterhosenwahl (falls vorhanden) bis zum allerkleinsten und unbedeutendsten Speckpölsterchen wird alles ans Tageslicht gezerrt und ob es einen interessiert oder nicht auf die Netzhaut gelötet. Begriffe, wie „Cameltoe“ hätten sich wohl ohne diese modische Verwahrlosung nie gebildet. Sehr verbreitet ist dieser Look wie so oft insbesondere bei denjenigen, die ihn besser meiden sollten. Frei nach dem Motto „Deine Hose sagt Yoga, dein Arsch McDonalds.“ Wer hätte gedacht, dass Peggy Bundys Look 30 Jahre später DER Dress Code in allen Universitätsvierteln werden würde.. Hätte Al es geahnt hätte er sie wahrscheinlich doch erschossen.
Und das alles ist nur die Ausgangssituation, denn jetzt gibt es auch noch diesen besagten „Jumpsuit“. Heißen die Dinger so weil man mit so nem Teil an besser von nem Hochhaus springen sollte? Würde ja Sinn machen. Endlich gibt es ein Kleidungsstück für all diejenigen, denen im stressigen Alltag die Jogginghose zu unbequem geworden ist. Natürlich gibt’s die Teile nicht nur in neckischen Tierkostümdesigns, sondern, wie ich nach einer Googlerecherche feststellen musste, auch in sportlichen Herrendesigns. Nie waren Säuglinge so „up-to-date“ wie jetzt! Mal ehrlich, welche Frau wünscht sich nen Mann in nem überdimensionalen Strampelanzug? Und welcher Kerl möchte ne Olle knattern die aussieht wie der Frosties-Tiger? Was ist schiefgelaufen? Bin ich irgendwann unbemerkt zum Spießer geworden weil ich mir jeden morgen noch ganz Oldschool ne richtige Hose anziehe? So mit Gürtel und richtigen Schuhen und so? Nein, das darf nicht sein! Die Rebellion muss weitergehen! Habe mir vorgenommen da noch einen drauf zusetzten. Gehe einfach moin mal im Bademantel zur Arbeit, natürlich der Bequemlichkeit wegen ohne Unterpinte. Den Look nenne ich dann.. äh.. Hanging-free-Suit oder so. Hoffe das ich nicht mitm Penis in die Speichen gerate..